Warum ich so gerne in FlipFlops radel

img_1424Oder wo bleibt der Frühling? Ich kann es kaum noch abwarten, bis er endlich da ist. Es ist genug mit Winter. Ich kann diese Menschen, die mir erzählen sie mögen den Winter irgendwie nicht verstehen. Was ist bitte schön an Minusgraden und Schneeglätte? Dieses Einmummeln beim Radfahren geht mir echt auf die Nerven. Und dann hab ich doch immer noch kalte Füße. Ich brauche endlich wieder warme Luft in den Haaren und an den Füßen auf dem Rad. Lange kann es ja nicht mehr dauern. Heute ist schon der 10. Februar. Ich liege zwar – wie halb Deutschland – krank auf der Couch. Aber es wird bald wieder Tage geben, an denen ich endlich in FlipFlops und kurzen Hosen Fahrradfahren kann. Ich hab ja schon geschrieben, dass ich nicht zu den durchgestylten Radfahrerinnen gehöre. Mein wohl ungewöhnlichstes Markenzeichen sind meine FlipFlops, die ich wenn es gut läuft schon Ende März aus ihrem Winterschlaf holen darf. Also, lieber Frühling lass Dich nicht so lange bitten und komm endlich aus Deinem Versteck. Es wird Zeit, dass Du uns mit Deinen angenehmen Temperaturen verwöhnst und unsere Herzen wieder Purzelbäume schlagen lässt. Ich bin bereit!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s